Fachschaft Pharmazie Tübingen

Die Fachschaft

Da einigen die Tätigkeiten einer Fachschaft kaum bzw. nur wenig bekannt sind, hier einige wichtige Fakten über die Fachschaft Pharmazie: Sie

  • besteht aus Studenten aller Semester
  • ist Euer Ansprechpartner für Probleme im Institut
  • organisiert Veranstaltungen (Maibowle, Nikolauspunsch, Sommerfest), Vorträge, Exkursionen, etc.
  • sammelt Informationen über das Pharmaziestudium
  • ist Mitglied in der Studienkommission (siehe unten)
  • ist Mitglied im Bundesverband Pharmaziestudierender Deutschlands (BPhD; siehe unten)
  • steht in Verbindung zum IPSF und EPSA (den supranationalen Pharmaziestudentenorganisationen)

Ihr findet uns im Raum B101, dieser befindet sich gleich hinter dem Ausgang unten rechts vom Hörsaal N4.

Studienkommission

Die Studienkommission befasst sich mit allen Themengebieten, die das Pharmazeutische Institut betreffen. Zum größten Teil handelt es sich hierbei um Themen der Lehre, allerdings werden auch sonstige Probleme hier behandelt. Zum Beispiel wird hier über die Studienordnung diskutiert und abgestimmt. Des Weiteren befasst sie sich auch mit den Wahlplichtfächern. Interessant ist inzwischen ebenfalls das Thema Studiengebühren. Da es sich um Gelder der Studenten handelt, dürfen auch diese entscheiden, für was sie ausgegeben werden. Auch das wird in der Studienkommission besprochen und beschlossen.
In der Studienkommission sitzen alle Professoren, ein akademischer Mittelbau und vier Studenten. Alle Anwesenden sind gleichermaßen stimmberechtigt, allerdings müssen die Hochschullehrer immer über die Mehrheit der Stimmen verfügen.

BPhD

Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland e.V. (BPhD) wurde 1948 unter dem Namen Arbeitsgemeinschaft Pharmaziestudenten (Agpha)" in Bonn gegründet. Er ist ein Zusammenschluss aller Pharmaziestudenten in Deutschland, in dem jeder Pharmaziestudent automatisch Mitglied ist.
Ziele des BPhD sind die Koordination der Fachschaftsarbeit, die Überprüfung von Ausbildungsinhalten des Hochschulstudiums, sowie deren Umsetzung und das Schaffen einheitlicher Ausbildungsbedingungen im Praktischen Jahr.
Einmal im Semester findet eine Bundesverbandstagung (BVT) statt, die von den verschiedenen Fachschaften im Wechsel organisiert wird. Diese Treffen dienen dem Informationsaustausch über die Tätigkeiten der Fachschaften, sowie der Erarbeitung gemeinsamer Standpunkte zu Themen, welche die Studien- und Arbeitsplatzbedingungen im Praktischen Jahr (PJ) betreffen. Im Wintersemester 2008/09 fand das ganze in Tübingen statt! (WS 11/12 in Mainz).
Darüber hinaus bildet der Bundesverband ein Forum für Koordination und Aufrechterhaltung der Kontakte zwischen den Fachschaften. Probleme an den Instituten der Lehre und studentischer Mitbestimmung kommen zur Sprache um gemeinsam nach Lösungsansätzen zu suchen.
Neben dem eigentlichen Vorstand des BPhD (Präsident, Generalsekretär, Schatzmeister) gibt es mehrere Beauftragte, welche für das Auslandsreferat, die Pressearbeit und PJ und Recht zuständig sind, sowie den Internetbeauftragten und den Bildungs- und Tagungsbeauftragten.
Mehr Informationen zum BPhD könnt Ihr unter www.bphd.de nachlesen.